Forschungsprojekt

«Beiträge von Menschen mit Beeinträchtigungen für ihr soziales Umfeld»

Inwiefern lassen sich die Beiträge von Menschen mit Unterstützungsbedarf als eine Bereicherung für ihr soziales Umfeld erfassen? In welchem Verhältnis steht das professionelle Begleitumfeld von anthroposophisch orientierten Institutionen zu diesem Prozess?

Diesen Fragen geht das Forschungsprojekt “Beiträge von Menschen mit Beeinträchtigung für ihr soziales Umfeld” nach. Die qualitative Interviewstudie ist ein Kooperationsprojekt von Anthrosocial, dem Anthroposophic Council for Inclusive Social Development und des Departments Soziale Arbeit der Hochschule Luzern. Das Projekt wird durchgeführt von Stefanie Schälin, Sozialwissenschaftlerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Council.